Pour Elise - Die Sammlung Hack und die Kunst in Paris während der Belle Époque (Warteliste)

2021-10-06 12:00:00 2021-10-06 12:00:00 Pour Elise - Die Sammlung Hack und die Kunst in Paris während der Belle Époque (Warteliste) Villa Vauban - Musée d'art de la Ville de Luxembourg Ausstellung vom 03.07.2021 bis zum 10.10.2021 Angelika Glesius, Kuratorin, wird durch die Ausstellung führen „Pour Élise“ ist die ungewöhnliche Geschichte einer jungen Luxemburger Auswandererin und einfachen Hausangestellten, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts Zugang zur Pariser Kunstszene erhält und eine kleine Sammlung aufbaut, die sie später der Stadt Luxemburg vererbte. Die Ausstellung in der Villa Vauban stellt erstmalig sowohl das Leben Élises als auch ihre Sammlung in deren (kunst-)historische Kontexte. Elise Hack, 1860 in Echternach geboren, verlässt wie viele ihrer Zeitgenossinnen ihr Heimatland im Alter von 20 Jahren, um als Hausmädchen in Paris zu arbeiten. Um 1880 findet sie eine Anstellung bei dem bekannten Kunsthistoriker- und -Kritiker sowie Generalinspektor der Künste Henry Havard (1838–1921). Sie bleibt bis zu seinem Tod bei ihm und stirbt 1933 in Paris. Henry Havard, bestens in der Kunstszene vernetzt und Jurymitglied bei zahlreichen Ausstellungen, war mit vielen Künstlern befreundet. Durch ihre Teilnahme am beruflichen sowie Privatleben Havards und dank seiner Unterstützung erhielt auch Élise Hack Zugang zur Pariser Kunstwelt. Widmungen auf mehreren ihr geschenkten Gemälden zeugen vom freundschaftlichen Verhältnis, welches sie zu verschiedenen Künstlern unterhielt. Bereits 1905 teilt Élise Hack dem Bürgermeister der Stadt Luxemburg mit, dass sie der städtischen Sammlung ein Ensemble aus über 30 Werken französischer Künstler vermachen wolle. 1922 schenkt sie der Stadt 16 Ölgemälde, 9 Aquarelle, 4 Zeichnungen, 13 Drucke und 4 Terrakotta-Skulpturen. - weiterlesen Elvire Geiben wird die Amis des Musées zu dieser Führung empfangen. SEHR WICHTIG ! Aufgrund der aktuell in den Museen und kulturellen Institutionen gültigen Sicherheitsvorschriften können die Museen und kulturellen Institutionen Führungen nur für reduzierte Gruppen durchführen. Die diesbezüglichen Vorschriften in unseren Partnermuseen sind deshalb sehr strikt. Wir erinnern Sie daran, dass Sie an einer Führung nur unter der Bedingung teilnehmen können dass Sie Mitglied der Amis des Musées sind und dass Sie eine gültige Bestätigung erhalten haben. Diese Bestätigung wird Ihnen 2-3 Tage vor der Führung zugeschickt. Wäre dies nicht der Fall, würden wir es sehr bedauern, Sie nicht an der Führung teilhaben zu lassen, dies aus Respekt der gültigen Hygienemassregeln. Wir bitten Sie auch, die gültigen Sicherheitsvorschriften zu beachten : Tragen einer Maske, Desinfektion der Hände und ein Mindestabstand von 2m zwischen den Teilnehmern. Luxembourg Les amis des musées d'art et d'histoire Luxembourg info@amisdesmusees.lu Europe/Luxembourg public

Villa Vauban - Musée d'art de la Ville de Luxembourg

Ausstellung vom 03.07.2021 bis zum 10.10.2021

Angelika Glesius, Kuratorin, wird durch die Ausstellung führen

„Pour Élise“ ist die ungewöhnliche Geschichte einer jungen Luxemburger Auswandererin und einfachen Hausangestellten, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts Zugang zur Pariser Kunstszene erhält und eine kleine Sammlung aufbaut, die sie später der Stadt Luxemburg vererbte. Die Ausstellung in der Villa Vauban stellt erstmalig sowohl das Leben Élises als auch ihre Sammlung in deren (kunst-)historische Kontexte.

Elise Hack, 1860 in Echternach geboren, verlässt wie viele ihrer Zeitgenossinnen ihr Heimatland im Alter von 20 Jahren, um als Hausmädchen in Paris zu arbeiten. Um 1880 findet sie eine Anstellung bei dem bekannten Kunsthistoriker- und -Kritiker sowie Generalinspektor der Künste Henry Havard (1838–1921). Sie bleibt bis zu seinem Tod bei ihm und stirbt 1933 in Paris. Henry Havard, bestens in der Kunstszene vernetzt und Jurymitglied bei zahlreichen Ausstellungen, war mit vielen Künstlern befreundet. Durch ihre Teilnahme am beruflichen sowie Privatleben Havards und dank seiner Unterstützung erhielt auch Élise Hack Zugang zur Pariser Kunstwelt. Widmungen auf mehreren ihr geschenkten Gemälden zeugen vom freundschaftlichen Verhältnis, welches sie zu verschiedenen Künstlern unterhielt. Bereits 1905 teilt Élise Hack dem Bürgermeister der Stadt Luxemburg mit, dass sie der städtischen Sammlung ein Ensemble aus über 30 Werken französischer Künstler vermachen wolle. 1922 schenkt sie der Stadt 16 Ölgemälde, 9 Aquarelle, 4 Zeichnungen, 13 Drucke und 4 Terrakotta-Skulpturen. - weiterlesen

Elvire Geiben wird die Amis des Musées zu dieser Führung empfangen.

SEHR WICHTIG !

Aufgrund der aktuell in den Museen und kulturellen Institutionen gültigen Sicherheitsvorschriften können die Museen und kulturellen Institutionen Führungen nur für reduzierte Gruppen durchführen.

Die diesbezüglichen Vorschriften in unseren Partnermuseen sind deshalb sehr strikt.

Wir erinnern Sie daran, dass Sie an einer Führung nur unter der Bedingung teilnehmen können dass Sie Mitglied der Amis des Musées sind und dass Sie eine gültige Bestätigung erhalten haben. Diese Bestätigung wird Ihnen 2-3 Tage vor der Führung zugeschickt.

Wäre dies nicht der Fall, würden wir es sehr bedauern, Sie nicht an der Führung teilhaben zu lassen, dies aus Respekt der gültigen Hygienemassregeln.

Wir bitten Sie auch, die gültigen Sicherheitsvorschriften zu beachten : Tragen einer Maske, Desinfektion der Hände und ein Mindestabstand von 2m zwischen den Teilnehmern.

Sorry…This form is closed to new submissions.

Exposition
Non
A l'affiche
Non
  Ajouter à mon calendrier